Rostocker Tafel

Rostocker Tafel

In Deutschland werden täglich viele Tonnen Lebensmittel vernichtet. Gleichzeitig gibt es Millionen Menschen, die in Deutschland nicht ausreichend zu essen haben.

 

Auch in Rostock gehen täglich viele Kinder mit hungrigem Magen in die Schule, reicht am Ende des Monats das Geld oft nicht für eine ausgewogene Ernährung oder fehlt es an anderen Stellen.

 

Die Rostocker TAFEL, in Trägerschaft der Rostocker Stadtmission, schafft einen Ausgleich: Wir sammeln in Supermärkten, Discountern, Bäckereien und Drogeriemärkten u.v.m. gespendete Lebensmittel ein und verteilen sie an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen.

 

Ehrenamtliche unterstützen an 6 Tagen in der Woche und 18 Ausgabestellen in und um Rostock wöchentlich mehr als 1300 bedürftige Kinder, Familien, Frauen und Männer mit gespendeten Lebensmitteln. Hinzu kommen täglich 200 Schülerfrühstücke für Kinder an 3 Schulen in Rostock, die ohne Unterstützung mit leerem Magen lernen müssten. Dabei unterstützen uns mehr als 120 Ehrenamtliche.

 

Die engagierten Helfer und hauptamtlich Tätigen der Rostocker TAFEL übernehmen dabei die komplette logistische und administrative Organisation: über das Sammeln von Lebensmittelspenden an über 90 Supermärkten, deren Lagerung, Kühlung und schließlich ie Verteilung an den fünfzehn Ausgabestellen und soziale Einrichtungen und die Koordination der mehr als einhundert ehrenamtlichen Helfer.

 

Daneben organisiert die Tafel zum Schulbeginn Schulranzenaktionen, sucht Spender, die Kindern aus finanziell benachteiligten Familien für einen der wichtigsten Tage im Leben eines jungen Menschenlebens diesen Tag mit einem neuen und gefüllten Schulranzen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt. Knapp 50 Kinder können jährlich an der Aktion teilnehmen. Auch an Weihnachten werden durch die Rostocker Tafel und ihre Unterstützer hunderte Weihnachtspäckchen gesammelt und an den Ausgabestellen an Familien mit Kindern ausgegeben. Damit schenken sie nicht nur materielle Werte, sondern Hoffnung. Hoffnung, dass in unserer Gesellschaft Gerechtigkeit möglich ist.

 

Die Rostocker TAFEL finanziert sich durch Spenden. Nach dem Motto „Jeder gibt, was er kann“ beteiligen sich Helfer mit ihren jeweiligen Möglichkeiten. Doch wir brauchen Unterstützung, damit es auch so bleibt!

 

Spenden tragen dazu bei, dass die Rostocker TAFEL Menschen in Notsituationen schnell und effizient helfen kann. Sie unterstützen uns z.B. mit einem Beitrag zu den Lagermieten oder Unterhalt der Fahrzeuge zum täglichen Sammeln der Ware. Ohne Spende- keine Tafel und kein Schulfrühstück.

 

Ganz nebenbei reduziert sich der anfallende Müll zugunsten der Umwelt, und wertvolle Ressourcen werden geschont.

 

Um das Angebot der Rostocker TAFEL nutzen zu können und damit die Hilfe auch da ankommt, wo sie am dringendsten benötigt wird, ist eine Legitimation nötig. Bedürftig sind für die Tafeln alle Menschen, die z.B. eine sehr kleine Rente, Hilfe zum Lebensunterhalt, Sozialhilfe oder Grundsicherung beziehen.

 

Verteilt werden ausschließlich gespendete Lebensmittel. Zugekauft wird nichts. Miete, Transport- und Verwaltungskosten, Organisation etc. des täglichen Ablaufes und ein Koordinator der Tafeln werden über Spenden gedeckt.

So schaffen die Tafeln eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel- zu Gunsten aller Beteiligten.

 

 

 Rostocker Tafel Rostocker Engagementpreis 2018

 

 

 

Ziele

  • Unterstützung von bedürftigen Kindern und ihren Familien in ganz Rostock
  • Reduzierung von Lebensmittelmüllbergen
  • Organisation von besonderen Veranstaltungen für Kinder aus insbesondere finanziell benachteiligten Familien u.a. an Weihnachten und zum Schuljahresbeginn

Ergebnisse

  • Verteilung von Lebensmitteln an 18 Ausgabestellen an wöchentlich 1300 bedürftige Kinder, Familien, Frauen und Männer unabhängig von Geschlecht, religiöse Zugehörigkeit und Nationalität. Lediglich die finanzielle Bedürftigkeit zählt.
  • Umsetzung eines Teiles des ehrenamtlich realisierten Projektes „Gesundes Schulfrühstück“ an 3 Schulen. Neben einem gesunden Start in den Tag bekommen die Kinder mit dieser Mahlzeit die Energie, die sie benötigen, um den Anforderungen der Schule gerecht zu werden.
  • Organisation von besonderen Veranstaltungen für Kinder aus insbesondere finanziell benachteiligten Kindern
  • Reduzierung des Lebensmittelmülls um mehrere hundert Tonnen jährlich
  • Koordination und Einbindung von über 120 ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern

Perspektiven

Indem die Rostocker TAFEL mit ihren Ehrenamtlichen qualitativ einwandfreie Lebensmittel vor der Vernichtung bewahren, schaffen sie einen Ausgleich zwischen Überfluss und Mangel. Neben dem sozialen Ausgleich sind Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung wichtige Aspekte.

 

Die Lebensmittelspenden der Tafeln sind eine ergänzende Hilfe, sie decken nicht den wöchentlichen Lebensmittelbedarf der Betroffenen, aber sie verschaffen den Familien einen kleinen, aber wichtigen finanziellen Spielraum, z.B. für ein Kleidungsstück, einen Besuch mit den Kindern im Zoo, ein Buch oder ein Geschenk für einen Freund. Dies eröffnet den betroffenen Menschen Chancen für mehr soziale Teilhabe.

Zudem schaffen die Tafeln durch ihr großes Angebot an Gemüse und Obst einen Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung.

 

Die Tafeln sind Orte der Kommunikation und Begegnung zwischen Menschen mit den unterschiedlichsten Lebens- und Berufserfahrungen und unterschiedlicher Herkunft und Vergangenheit. Hier werden Kontakte geknüpft, Informationen mit Helfern oder anderen Betroffenen ausgetauscht. In vielen Tafeln engagieren sich Bedürftige selbst als ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

 

Weiterführende Links:

Rostocker Tafel

Rostocker Stadtmission

 

 

Projektvorstellung zum Rostocker Engagementpreis 2018

 

Kunterbunte Vielfalt- Kultur im öffentlichen Raum

Kunterbunte Vielfalt- Kultur im öffentlichen Raum

Für den Rostocker Engagementpreis 2018 erreichten uns insgesamt 12 Bewerbungen von Vereinen und Initiativen aus den verschiedensten Bereichen. Dies zeigt erneut auf, wie bunt und liebenswert unsere Gemeinschaft ist- wie viel Herz die Rostocker besitzen. Dies wollen wir mit Ihnen teilen:

Träger

Selbsthilfegruppe „Für seelische Gesundheit Integrativ“, Rostock Nordost

Leiter der Selbsthilfegruppe

Norbert Kißhauer
Bertha- von- Suttner- Ring 6
18147 Rostock

Tel.: 0381 68 63 040

 

 

Ziele und Aufgaben

  • Weiterführen eines Gesundheitsprojektes und Freizeitclubs für vorwiegend sozialschwache Bürger
  • Förderung durch sportliche Aktivitäten
  • Erfahrungsaustausch und Hilfestellung bei jeglichen Problemen
  • Therapie durch Kunst (kreativ gestalten), soziale Therapie durch gemeinsames Kochen

 

 

Hilfe zur Selbsthilfe wird bei uns groß geschrieben.
In allen Lebenslagen wird Hilfe angeboten!

 

 

 

Möglichkeiten zur Teilnahme

  • Jeden Freitag (außer Feiertags) als Gäste beim Stadtteilfrühstück
  • Treffpunkt im Stadtteil- und Begegnungszentrum (SBZ)  Toitenwinkel
  • zwischen 10:00- 12:00 Uhr
  • weitere Zusammenkünfte im SBZ möglich (bitte immer nachfragen)

 

Zielgruppen

  • Chronisch Kranke
  • Sozialschwache Bürger
  • Behinderte, besonders mit Depressionen und Angstzuständen

Um Teilnahme nur außerhalb einer akuten Krankheitsphase wird gebeten.

 

 

Weitere Angebote

 

 

als Freizeit-, Spiel und Sportgruppe in Kooperation mit dem
FSV Nordost Rostock e.V.
„Freizeitsportverein für den Familien- und Breitensport“

 

Kosten

einmalige Aufnahmegebühr:          10,00 Euro

monatlicher Beitrag:                         5,00 Euro
(wird alle 3 Monate abgebucht)

Treffen

Freizeitsport, wie z.B. Boccia, Krocket, Federball

  • (im Winter leichte Gymnastik)
  • jeden 2. und 4. Montag im Monat, 15:00 – 17:00 Uhr
  • in der Alten Schmiede, Hölderlinweg 10, 18146 Rostock

 

Walking/ Nordic-Walking

 

  • jeden 1. Mittwoch im Monat von 15:00- ca. 17:00 Uhr
  • Treff an der Haltestelle der Linie 1. Graf-Stauffenberg- Straße
  • Ausfall bei schlechten Wetter

 

Spielnachmittage auf Anfrage

 

Treff „Lebenslust ohne Frust“ (Freizeitclub)

Treffen

  • nur mit Terminabsprache über die Selbsthilfegruppe
  • Offene Bowlinggruppe im City Blick Toitenwinkel
    jeden 1. Donnerstag im Monat 18:00- ca. 20:00 Uhr
  • Soziale Therapie Kochgruppe „Die TW-Kochmützen“

Weiterführende Links

Projektvorstellung und Flyer zum Rostocker Engagementpreis 2018

fotografieren gegen Krebs – „reine Menschlichkeit“

fotografieren gegen Krebs – „reine Menschlichkeit“

Für den Rostocker Engagementpreis 2018 erreichten uns insgesamt 12 Bewerbungen von Vereinen und Initiativen aus den verschiedensten Bereichen. Dies zeigt erneut auf, wie bunt und liebenswert unsere Gemeinschaft ist- wie viel Herz die Rostocker besitzen. Dies wollen wir mit Ihnen teilen:

 

 

Den Anfang macht fotografieren gegen Krebs – „reine Menschlichkeit“ – einer Initiative von René Richter mit dem Ziel Menschen zum Spenden zu bewegen.

René Richter selbst beschreibt sein Projekt wie folgt:

 

 

„Ich möchte, bzw. habe schon, Menschen dazu bewegt, dass ich ein Foto von Ihnen mache und zwar in einem ganz bestimmten Stil, in reiner Form (Beschreibung am besten übers Video im Link oben). Dieses Foto bekommen sie dann auch. Ich als Fotograf dafür nichts, die „Teilnehmer“ sollen aber etwas Spenden dafür. Jeder wie er es kann und mag. Im aktuellen Fall werden diese Spenden an die Kinderkrebshilfe Rostock gehen.

Die Spenden sollen dann für das neue „Eltern-Kind-Haus“ im Dr. Lorenz-Weg 5, Rostock genutzt werden und zwar für die Einrichtung des Gemeinschaftsraumes (http://kinderkrebshilfe-rostock.de/…/einladung-zu-richtfes…/), wobei ich weiß, dass auch für die Außenanlagen noch reichlich Bedarf an finanzieller Unterstützung besteht.

Ein weiteres Ziel von mir ist es, dass es von den entstandenen Fotos eine Ausstellung geben wird, noch mehr Aufmerksamkeit für den Verein zu erlangen und um natürlich zusätzliche finanzielle Mittel für die Kinderkrebshilfe zu sammeln.

Perspektiven sind es für mich, dass das Projekt zukünftig auch auf die Hilfe für andere Vereine ausgeweitet wird.“

Möchten Sie sich engagieren und Teil des Projektes sein?

Herr Richter freut sich auf Ihre Nachricht unter:

info[at]unscharf77.de

unscharf77 auf Facebook

unscharf77 auf Instagram

An die stillen Helden Rostocks

An die stillen Helden Rostocks

Auch mit noch so eifrigem Einsatz kann das bürgerschaftliche Engagement nicht von Taten allein Leben. Das ein oder andere Anliegen ist nur mit finanziellen Mitteln zu bewältigen. Hierbei ist der gemeinnützige Bereich oftmals auf Förderer und Spender angewiesen. Diese stillen Unterstützer sind maßgeblich an der Stärkung des Ehrenamts beteiligt, verschaffen sie doch den jeweiligen Einrichtungen die Chance  ihre Arbeit auszugestalten bzw. überhaupt erst zu realisieren. Dafür verdienen sie genauso viel Anerkennung, wie die ehrenamtlichen Akteure und Akteurinnen selbst. Schließlich entsteht eine Gemeinschaft erst durch gemeinsames Handeln- jeder trägt im Rahmen seiner Fähigkeiten das bei, was möglich ist.

 

Der Fachkreis Ehrenamt Rostock teilt das Ziel, freiwilliges Engagement in unserer Hanse- und Universitätsstadt zu fördern.

Neben der Ehrenamts- Card und dem EhrenamtsMarkt ist der Rostocker Engagementpreis das jüngste Projekt im Bunde. Dieser Preis zielt speziell auf die finanzielle Förderung und öffentliche Wertschätzung des freiwilligen Engagements ab. Schon zum zweiten Mal ermöglichen Rostocker Firmen und Vereine die Verleihung eines Preises, der gemeinnützigen Initiativen mit einer Geldsumme zugutekommt.

 

 

Ein herzliches Dankeschön an die Förderer des
Rostocker Engagementpreises 2018

Bürgerschaftliches Engagement wird bei uns großgeschrieben. Umso mehr freuen wir uns darüber, dass es Menschen gibt, die diese Ansicht teilen und etwas in unserer schönen Hansestadt bewirken wollen. Sie alle zeigen auf, wie viel eine Gemeinschaft zu erreichen vermag, zieht man nur am selben Strang.
Im Folgenden stellen wir die Mitstreiter vor, die oft im Verborgenen bleiben- die Förderer des Rostocker Engagementpreises 2018.

Ostseesparkasse Rostock (OSPA)

Wer mit sich mit offenen Augen durch die Stadt begibt, stellt schnell fest, dass die Ostseesparkasse Rostock sich stark engagiert. Denn die Entwicklung unserer Region liegt der OSPA besonders am Herzen. Sie hilft dabei, die ökologischen, sozialen und ökonomischen Grundlagen vor Ort zu erhalten und zu stärken. Herzlichen Dank für den Rückhalt.

AOK Nordost

Verantwortliche Unternehmensführung gehört zur Philosophie der AOK Nordost.
Darum lebt und fördert sie die Gesundheit in der Region. Die AOK Nordost und ihre Mitarbeiter unterstützen daher Regionale Projekte, die zur Gesundheit unserer Gesellschaft beitragen. Herzlichen Dank für die Unterstützung.

dm-Drogeriemarkt

Das kulturelle Engagement ist dem Unternehmen ein besonderes Anliegen. Denn die Mitarbeiter sind davon überzeugt, dass Kultur und Bildung erst ein Bewusstsein beim Einzelnen schafft, den Sinn für nachhaltiges Handeln zu entwickeln. Nachhaltigkeit liegt dem Drogeriemarkt am Herzen. Diese ist nicht allein an den Produkten zu erkennen. Herzlichen Dank für die Förderung von Projekten, die Verantwortung übernehmen, Neues denken und Ideen umsetzen.

Möbel Wikinger

Möbel Wikinger macht mit. Mit dem Leitsatz der Nachhaltigkeit fördert das Unternehmen seit Jahren Projekte in unserer Region. Damit leistet es einen unersetzlichen Beitrag zu Rostocks Gemeinschaft. Herzlichen Dank für das nachhaltige Stärken der Vereinskultur unserer Hanse- und Universitätsstadt.

PINAX Werbemedien

Seit vielen Jahren unterstützt PINAX Werbemedien ehrenamtliches, soziales und kulturelles Engagement. Mit ihren Medien auch den stillen Helden unserer Gesellschaft eine öffentliche Plattform zu bieten gehört zum Selbstverständnis der Agentur. Herzlichen Dank für die mediale Unterstützung der Preisträger.

Rostocks Bürger und Bürgerinnen

Was wären wir ohne Sie?
Herzlichen Dank für das fleißige Voten und Teilen auf den verschiedensten Wegen. Sie alle haben hiermit erneut bewiesen: Rostock hat ein großes Herz.