Die Ehrenamts-Card

von Rostock für Rostock

Ehrenamtlich- freiwilliges Engagement ist unterschiedlich, vielfältig und wirkt in den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen. Durch den persönlichen Einsatz von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern in vielen Bereichen des täglichen Lebens wird ein unverzichtbarer Beitrag zur Stärkung der demokratischen Bürgergesellschaft geleistet. Die Hansestadt Rostock suchte daher nach einem zusätzlichen Instrument der Anerkennung und Wertschätzung für die Rostocker Ehrenamtlichen. Im Juni 2010 fasste die Bürgerschaft den Beschluss zur Einführung einer Ehrenamtskarte.

Eine Idee lernt laufen

In Zusammenarbeit mit dem Fachkreis Ehrenamt sowie durch die thematische Auseinandersetzung und Auswertung von Recherchen und Erfahrungen im Rahmen eines Städteaustausches mit Mitgliedsstädten des Deutschen Städtetages wurde das Konzept erarbeitet und auf den Weg gebracht.

Wertschätzung, die ankommt

Mit der Einführung der „Rostocker Ehrenamts-Card“ ab September 2011 konnte die Palette der Würdigungsmöglichkeiten der öffentlich wahrgenommenen Wertschätzung im lokalen Raum Rostock sinnvoll erweitert werden. Die „Rostocker Ehrenamts-Card“ soll das bestehende Engagement würdigen, seiner Einzelvielfalt entsprechen und weiteres perspektivisches Engagement unterstützen.

Wie beantrage ich die Rostocker Ehrenamts-Card?

Die jeweilige Organisation beantragt die Card für den entsprechenden Ehrenamtlichen mit dem dafür vorgesehenen Antragsformular und schickt es an die Hansestadt Rostock, Büro des Oberbürgermeisters. Das Antragsformular finden Sie auf der Homepage der Hansestadt Rostock.

Welche Bedingungen gibt es?

Die Rostocker Ehrenamts-Card kann von allen Ehrenamtlichen beantragt werden, die seit mindestens 3 Jahren (Jugendliche bis 18 Jahre seit mind. 1 Jahr) für 5 Stunden pro Woche oder 250 Stunden im Jahr freiwillig ehrenamtlich tätig sind. Die Tätigkeit muss in einer anerkannten gemeinnützigen Organisation mit Sitz in Rostock ausgeführt werden. Zudem darf der Ehrenamtliche für sein Engagement kein Entgelt und keine pauschale Aufwandsentschädigung erhalten, die über die konkrete Erstattung von Auslagen hinausgeht.

Die Ehrenamts-Card hat eine Laufzeit von drei Jahren. Bei vorzeitiger Beendigung des Engagements ist die Card an die Einrichtung zurück zu geben. Da die Ehrenamts-Card eine besondere Auszeichnung darstellt, besteht kein Rechtsanspruch auf Erhalt dieser Karte.

Welche Vorteile bringt mir die Rostocker Ehrenamts-Card?

Durch Vorlage der Ehrenamts-Card in Verbindung mit einem Lichtbildausweis können die Inhaberinnen und Inhaber bei einer Partnereinrichtung zum Beispiel einen vergünstigten Eintritt zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie ermäßigte Tickets für den öffentlichen Nahverkehr in Rostock erhalten. Mit dieser Card möchte die Hansestadt den Ehrenamtlichen DANKE sagen und die Anerkennung und Wertschätzung des ehrenamtlich-freiwilligen Engagements durch die Organisationen, in denen Engagement stattfindet, ergänzen.

Partner der Rostocker Ehrenamts- Card

Die Liste von Partnern der Rostocker Ehrenamts-Card wächst stetig. Wir freuen uns über die zunehmende Unterstützung und Anerkennung durch Unternehmen, Kulturschaffende und Vereine aus Rostock.

  • Ayur Balance – Yoga, Gesundheits- und Ernährungstherapie
  • Bühne 602
  • d2m Berlin GmbH
  • Ehrenamtsstiftung MV
  • FC Hansa Rostock
  • Hallenschwimmbad Neptun
  • HC Empor Rostock
  • Heimatmuseum Warnemünde
  • Hochschule für Musik und Theater Rostock
  • IGA Park
  • Moya
  • Mrs.Sporty Frauensportclub Rostock
  • OstseeSparkasse Rostock
  • Ostsee-Welten GmbH
  • Rostock Airport
  • Rostock Griffins
  • Rostocker Messe -und Stadthallengesellschaft
  • Rostock Seawolves
  • Rostocker Zoo
  • Städtische Museen und Kunsthalle
  • Thalia Universitätsbuchhandlung Rostock
  • Universität Rostock
  • Verkehrsverbund Warnow und die RSAG
  • Volkshochschule Rostock
  • Volkstheater Rostock
  • WIRO mit der Schwimmhalle in Gehlsdorf