Für den Rostocker Engagementpreis 2018 erreichten uns insgesamt 12 Bewerbungen von Vereinen und Initiativen aus den verschiedensten Bereichen. Dies zeigt erneut auf, wie bunt und liebenswert unsere Gemeinschaft ist- wie viel Herz die Rostocker besitzen. Dies wollen wir mit Ihnen teilen:

Initiatorin Jeanette Patelschick berichtet über ihr Projekt und wie alles begann:

 

Ich wollte meine Freizeit gern sinnvoll verbringen und zeitgleich etwas Gutes tun. Also habe ich einen Aufruf via Facebook gestartet und nach Gleichgesinnten gesucht. „Nur was von Herzen kommt, macht das Leben wertvoll“ heisst die Gruppe. Wir haben dann begonnen, uns 14tägig zu treffen und als Ort das Rostocker Freizeitzentrum gewählt. Wir haben Vereine und Institutionen angefragt, was wir Gutes tun können, was wir stricken können. An oberster Stelle stehen für uns Menschen, welche kein Obdach haben. Bisher haben wir das Nachtasyl in Rostock, die Unterkunft im Hawermannweg, das Wärmestübchen in Rostock und im großen Stil die Obdachlosenhilfe Rostock bestrickt. Auch zur Weihnachtsfeier für Obdachlose, welche im Rostocker Freizeitzentrum jährlich stattfindet haben wir gestrickt. Hier geht und ging es nicht nur um Kleidung, sondern auch um Kissen und Decken. Ende 2017 haben wir dann auch begonnen Pflegeheime in Rostock und Ribnitz-Damgarten mit Rollstuhldecken, Bettschuhen und Bettjacken zu beschenken. Außerdem haben wir für Kinder in betreuten Wohnformen und für schwerstmehrfach behinderte Kinder und Jugendliche Mützen, Socken, Handschuhe, Kuscheltiere oder auch „Sorgenfresserchen“ produziert. Alles was benötigt wird, stricken wir und das mit Herzblut und voller Leidenschaft.  🙂

 

 Projetteilnehmer

 ca. 25 Frauen zwischen 50-90 Jahren

 

Ziele

Uns bereitet es einfach große Freude unserem Handwerk nachzugehen, uns zu treffen und auszutauschen, nicht allein zu Hause zu sein und dann auch noch andere Menschen mit unseren Werken glücklich zu machen.

 

Ergebnisse

Lesen Sie hier den Artikel der Ostseezeitung vom 07. Oktober 2016

Lesen Sie hier den Artikel der Ostseezeitung vom 05. Februar 2018

 

 

Perspektiven

Immer weiter stricken, in der Hoffnung auch in Zukunft andere Menschen glücklich zu machen. Im Idealfall findet sich ein edler Spender, der für unseren Wollenachschub sorgen kann 🙂

 

Möchten Sie Teil des Projektes sein oder etwas spenden?

Unter 0162 / 2 374626 kommen Sie in Kontakt.

 

Weiterführende Links

 Strickliesel’n auf Facebook

Projektvorstellung zum Rostocker Engagementpreis 2018